Wie gut ist unser Trinkwasser?

Wasserexperte Erich Meidert referiert beim Jahreskongress

Eines der spannendsten und rätselhaftesten Elemente ist die Basis allen Lebens: Das Wasser! Erich Meidert, der Geschäftsführer der misterwater GmbH, beschäftigt sich seit vielen Jahren umfangreich mit dem Thema Wasser. Egal, ob Trinkwasser aus der Leitung, Mineralwasser oder Quellwasser, Erich Meidert und sein Unternehmen misterwater helfen Verbrauchern, den Einfluss von Wasser auf die Gesundheit zu verstehen.

Wer wissen möchte, wie gut und sauber das eigene Leitungswasser ist, der findet auf der Website von misterwater Fakten rund um die Wasserqualität. Das Unternehmen ist in Haar bei München angesiedelt. Wie ist es eigentlich um die Wasserqualität in Österreich bestellt? Der gesamte Alpenraum ist mit sauberem Trinkwasser förmlich gesegnet und dieses kann auch problemlos aus dem Wasserhahn konsumiert werden.

Doch – warum machen sich viele Menschen über das Trinkwasser Gedanken?

Ist es doch so, dass die Wasserwerke das Wasser aufbereiten und sicherstellen, dass sich keine gefährlichen Keime oder bedenkliche Fremdstoffe im Wasser befinden. Die Wasserversorger liefern staatlich kontrollierte Qualität bis zur Übergabestelle im Haus. Ab dort ist der Hauseigentümer für die Wasserqualität verantwortlich.

Hier spielen dann Leitungen und Armaturen – also die komplette Trinkwasserinstallation – die wichtigste Rolle. Das heißt, auf den letzten Metern bis zum Wasserhahn im Haus kann sich die Qualität des Trinkwassers entscheidend verändern. Deshalb sollten die Leitungen und Installationen durchaus mit einer gewissen Regelmäßigkeit durch einen Installateur überprüft werden.

Wichtig ist auch, dass Wasser, das 4 Stunden in der Leitung gestanden hat, nicht mehr getrunken werden sollte. Dieses kann zum Blumengießen oder ähnliches verwendet werden.

Gut zu erkennen, ob es sich um bereits abgestandenes Wasser handelt ist die Wassertemperatur. Frisches Wasser ist am kühlsten und wenn man den Wasserhahn einige Zeit aufgedreht hat, dann spült es die Leitungen durch und wir kommen zu dem frischen Wasser.

Als gute Richtlinien gelten dabei: Die Temperatur von kaltem Wasser sollte unter 20 Grad liegen und die vom warmen Wasser zwischen 55 und 60 Grad. Andernfalls können sich Bakterien wie Legionellen in der Hausinstallation vermehren.

Wer wissen möchte, wie sauber das eigene Leitungswasser tatsächlich ist, findet bei misterwater Fakten rund um die Wasserqualität. Zudem liefert der Geheimreport der Wasserspezialisten Informationen, die weder Wasserversorger noch Mineralwasserhersteller freiwillig preisgeben würden. Außerdem klären die Experten darüber auf, ob Trinkwasserfilter die ideale Lösung sind und warum auch diese kritisch zu sehen sind.

Leitungswasser – so gut wie sein Ruf?

Zwar wird unser Leitungswasser vielerorts als das am besten kontrollierte Lebensmittel beschrieben, doch Wissenschaftler, Umweltschützer und verschiedene Untersuchungen zeigen immer häufiger, dass das nicht stimmt.

Auch die Sendung „Frontal 21“ bewies bereits vor einigen Jahren das Gegenteil, als sie aufdeckte, dass Bakterien, Viren, Gifte und Medikamentenrückstände das Trinkwasser z.B. aus deutschen Leitungen zu einem riskanten Lebensmittel werden lassen. Untersuchungen bestätigen dies auch heute noch. Demnach nähme die Wasserqualität immer weiter ab. Zu viele Schwermetalle, Toxine, Asbestfasern, Pestizide sowie Geschlechtshormone oder Arzneimittelrückstände. Alle diese belastenden Stoffe werden von uns Menschen einfach über das lebensnotwendige Trinkwasser ausgenommen!

Welche Lösungen gibt es für diese Probleme?

Trinkwasserfilter gibt es viele und auch teures Mineralwasser bietet keine echte Alternative, denn auch diese können Verunreinigungen und Keime enthalten. Also: Wasserfilter ist nicht gleich Wasserfilter. Um hier einen Überblick zu erhalten, muss zunächst zwischen Haus- und Trinkwasser unterschieden werden. Zudem spielen viele weitere Faktoren eine Rolle, die Beachtung finden müssen, um eine zufriedenstellende Lösung zu finden – und diese ist immer individuell, den häuslichen Gegebenheiten entsprechend. Misterwater bietet auch hierzu viele Informationen an, die Verbraucher kostenlos online anfordern können.

Wir freuen uns bereits jetzt über den Vortrag von „misterwater“ Erich Meidert beim Kongress im September 2020.

Wer dabei sein will, der sollte sich schnell eines der begehrten – aber limitierten – Tickets für den Kongress sichern. Weitere Informationen und die Anmeldung zum Jahreskongress findet Ihr hier: JAHRESKONGRESS 2020.

Wer noch mehr über die Wirkungsweise der Symbio-Harmonizer Technologie erfahren will, der ist hier gut aufgehoben: GUTACHTEN SYMBIO HARMONIZER. Auch zu der grandiosen Wirkungsweise des Symbio-Harmonizer Water.

Auskünfte zu den Produkten und der Technologie auch telefonisch unter +43 6246 93252 oder via E-Mail an office@symbio-harmonizer.com.